. . Startseite | Sitemap | Impressum | Kontakt

Großes Jugendhearing im Bildungszentrum Weissacher Tal!

Rund 700 SchülerInnen des Bildungszentrum Weissacher Tal erarbeiteten im Rahmen eines Jugendhearing Antworten zu zentralen Fragen ihres Alltags: Was bewegt uns? Was brauchen wir? Was soll sich ändern? Wo möchten wir mitreden

Aber von Beginn an: Am 23.11.2017 feierte das Projekt „Wir für Jugendbeteiligung – Partnerschaft für Demokratie Weissacher Tal und Althütte“ seinen großen Auftakt in der Seeguthalle in Weissach i.T.. Ziel des Projekts ist es, die Jugendbeteiligung in den Gemeinden Allmersbach i.T., Althütte, Auenwald und Weissach i.T. zu stärken und auszubauen.

Jugendbeteiligung lässt sich aber nur dann nachhaltig gestalten, wenn klar ist: Wie sieht die Lebenswelt der Jugendlichen eigentlich aus? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, veranstalteten die vier Partnergemeinden das Jugendhearing mit anschließender Auftaktveranstaltung.

Unter der Anleitung und Moderation von Erik Flügge, u.a. Experte für Beteiligungsprozesse, bildeten die Jugendlichen am Vormittag Arbeitsgruppen rund um Themen, die sie selbst gewählt haben: bessere Busverbindungen, freies WLAN an der Schule, mehr Sportangebote, Schaffung von generationenübergreifenden Begegnungsmöglichkeiten, Förderung von sozialen Projekten uvm.

Die AGs gestalteten Plakate zu ihren Themen, diese wurden zu einer großen Plakatgalerie an die Hallenwände geklebt. Am Nachmittag stellten die Jugendlichen ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit vor: die Bürgermeister der Partnergemeinden Ian Schölzel (Weissach i.T.), Karl Ostfalk (Auenwald), Ralf Wörner (Allmersbach i.T.), Reinhold Sczuka (Althütte), Gemeinderäte, LehrerInnen, VertreterInnen der Jugendarbeit uvm. waren zum großen „Gallery Walk“ in die Seeguthalle gekommen. Jugendliche und Erwachsene kamen miteinander ins Gespräch, haben sich informiert und ausgetauscht. Hatten Erwachsene konkretes Interesse daran, an einem bestimmten mitzuarbeiten oder sich dafür einzusetzen, konnten sie sich direkt in eine Liste eintragen.

Nach einer Stunde wurden die vier Bürgermeister zu ihren Eindrücken befragt und aufgefordert, direkt ein Statement abzugeben: Welche Themen wollen sie aufgreifen? Was soll direkt aktiv angegangen werden? Erste Versprechungen gab es hier in Bezug auf Freizeitmöglichkeiten, einen Hundepark und den Ausbau von WLAN.

Für die Jugendlichen endete die Veranstaltung mit den Statements der Bürgermeister. Im Anschluss saßen die VertreterInnen der Gemeinden zusammen und diskutierten die nächsten Schritte. Das Jugendhearing soll die Grundlage für den Aktionsplan des Projekts werden. Eine Dokumentation des Jugendhearing als auch der Aktionsplan, werden spätestens Anfang nächsten Jahres auf der Website der Partnerschaft für Demokratie abrufbar sein.

Was gibt es noch zu wissen? Das Projekt vergibt Fondsgelder zur Förderung und Unterstützung von Jugendbeteiligung. Heißt: jeder Mensch aus dem Einzugsgebiet der vier Partnergemeinden kann Geld für eine Projektidee zur Jugendbeteiligung beantragen. Jugendhearing und Aktionsplan sollen hierfür Leitlinie und Ideengeber sein.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die das Jugendhearing möglich gemacht haben! Allen voran das Bildungszentrum Weissacher Tal und die vier Partnergemeinden!

Eindrücke von der Veranstaltung findet ihr in der Bildergalerie, außerdem berichteten die Stuttgarter und Backnanger Zeitung:

Download: „Backnanger Zeitung – 24.11.2017 – Jugendhearing“ [.pdf | 607kB]

Download: „Stuttgarter Zeitung – 25.11.2017 – Jugendhearing“ [.pdf | 681kB]


Alle Infos zum Projekt unter http://www.wir-für-jugendbeteiligung.de

Das Projekt wurde von der Gemeinde Weissach i.T. beantragt, die Koordinierungs- und Fachstelle hat der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. inne.

Das Projekt „Partnerschaft für Demokratie Weissacher Tal und Althütte“ wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter http://www.demokratie-leben.de.

Mit einem Kommentar einmischen!

Bisher noch keine Kommentare

Kontakt-Info

Featured Box

  • Jugendarbeit: Projekte & Arbeitsfelder Jugendarbeit: Projekte & Arbeitsfelder
    Der KJR greif Wünsche und Anregungen seiner Mitglieder auf, benennt Bedarfe im Lebensfeld Jugendlicher, und setzt diese in innovative Projekte um
  • Tourguide: Kinder- & Jugendfreizeiten Internationale Jugendbegegnungen, Studienfahrten und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Tourguide: Kinder- & Jugendfreizeiten
    Internationale Jugendbegegnungen, Studienfahrten und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche
  • Verleih des Kreisjugendring Rems-Murr e.V.Verleih
    Verleihangebote sind Teil unseres Services in der Region Backnang und umfassen viele Artikel für die Jugendarbeit
  • Freizeit- & Schulungsheim Mettelberg Freizeit- & Schulungsheim Mettelberg
    Das Freizeit- und Schulungsheim in Murrhardt-Mettelberg bietet Jugendgruppen und Schulklassen einen idealen Raum für Gemeinschaft, Spiele, Lernen …
  • Fortbildungen der Jugendarbeit Fortbildungen der Jugendarbeit
    Qualifizieren, motivieren, engagieren dazu tragen unseren Fortbildungen in erheblichem Maße bei. Erfahrene ReferentInnen vermitteln Basics …
  • Freiwilliges Soziales Jahr Freiwilliges Soziales Jahr
    Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ist ein Jahr, in dem junge Frauen und Männer (zwischen 16 und 26 Jahren) in einer sozialen Einrichtung arbeiten
  • Meldestelle ‚respect!‘Die Meldestelle 'respect!' bietet die Möglichkeit schnell und einfach politisch motivierte Drohungen, rassistische Beleidigungen und Volksverhetzung zu melden.
    Die Meldestelle ‚respect!‘ bietet die Möglichkeit schnell und einfach politisch motivierte Drohungen, rassistische Beleidigungen und Volksverhetzung zu melden.