. . Startseite | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt

Klima Wandeln – Prima Handeln (PrimaKlima)

„NKI: Verbundvorhaben: Klima Wandeln – Prima Handeln (PrimaKlima)“ – Das Klimaschutzprojekt „Klima Wandeln – Prima Handeln (PrimaKlima)“ soll das ökologische und soziale Klima im Weissacher Tal verbessern. „P-r-i-m-a“ steht hierbei für partizipativ, respektvoll, inklusiv, maßvoll und aktiv.

Der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. ist bereits seit mehreren Jahren im umweltpädagogischen Bereich aktiv. Dieses Verbundvorhaben der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) ist für den Zeitraum 01.10.2018 bis 30.09.2022 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, im Rahmen des Förderaufrufs „Klimaschutz im Alltag“, bewilligt worden (Förderkennzeichen: 03KKA0001A).

Beteiligt an dem Klimaschutzprojekt sind die Verbundpartner Kreisjugendring Rems-Murr e.V., Weissach KLIMAschutz konkret e.V. und die Gemeinde Weissach im Tal. Zudem beteiligen sich acht weitere Institutionen an der Planung und Umsetzung von gemeinsamen Klimaschutzmaßnahmen. Diese acht ideellen Partner sind der BUND Kreisverband Rems-Murr, der BNAN Bund für Naturschutz Alb-Neckar e.V., die Energieagentur Rems-Murr gGmbH, die Energiegemeinschaft Weissacher Tal eG, das Ingenieurbüro Ingo Seiter, das Büro RatioPlan GmbH, das Schwäbische Mostviertel e.V. und der Solarverein Rems-Murr e.V..

Der Inhalt des Vorhabens ist die „Suffizienz“ beim Klimaschutz in ländlichen Gemeinden und damit das Bewirken einer Verhaltensänderung für ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Dies soll durch die unmittelbare Beteiligung von Bürger*innen aus unterschiedlichen Milieus und Kulturen innerhalb eines gemeinsamen Aktionsplanes erreicht werden. Maßnahmen für den Klimaschutz sollen in den sieben Handlungsfeldern „Energie“, „Mobilität“, „Ernährung“, „Konsum“, „Umgang mit Ressourcen“, „Bauen“ und „Wirtschaft“ umgesetzt werden. Hierdurch soll eine konkrete Einsparung von ~2 t CO2 pro Einwohner / Jahr erreicht werden.

Für die passgenaue Umsetzung dieser Maßnahmen sollen Klimaschutzmacher*innen mit Multiplikatoren-Funktion aus allen Gesellschaftsschichten geschult werden um sich gemeinsam im Alltag für das Klima einzusetzen, Spaß und Zusammenhalt zu erfahren, aktiv die Ökobilanz zu verbessern sowie das Leben in der Gemeinde zu bereichern.

Bei Fragen, Interesse oder Anregungen können Sie sich gerne melden

Simone Maile

  • Projektreferentin | Bereich Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit
  • Fon:07191 9079-240
    E-Mail Kontakt

Roland Rauleder

  • Projektreferent | Bereich Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit
  • Fon:07191 9079-240
    E-Mail Kontakt

Kontakt-Info

Featured Box

  • Jugendarbeit: Projekte & Arbeitsfelder Jugendarbeit: Projekte & Arbeitsfelder
    Der KJR greift Wünsche und Anregungen seiner Mitglieder auf, benennt Bedarfe im Lebensfeld Jugendlicher, und setzt diese in innovative Projekte um
  • Tourguide: Kinder- & Jugendfreizeiten Internationale Jugendbegegnungen, Studienfahrten und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Tourguide: Kinder- & Jugendfreizeiten
    Internationale Jugendbegegnungen, Studienfahrten und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche
  • Verleih des Kreisjugendring Rems-Murr e.V.Verleih
    Verleihangebote sind Teil unseres Services in der Region Backnang und umfassen viele Artikel für die Jugendarbeit
  • Freizeit- & Schulungsheim Mettelberg Freizeit- & Schulungsheim Mettelberg
    Das Freizeit- und Schulungsheim in Murrhardt-Mettelberg bietet Jugendgruppen und Schulklassen einen idealen Raum für Gemeinschaft, Spiele, Lernen …
  • Fortbildungen der Jugendarbeit Fortbildungen der Jugendarbeit
    Qualifizieren, motivieren, engagieren dazu tragen unseren Fortbildungen in erheblichem Maße bei. Erfahrene ReferentInnen vermitteln Basics …
  • Freiwilliges Soziales Jahr Freiwilliges Soziales Jahr
    Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ist ein Jahr, in dem junge Frauen und Männer (zwischen 16 und 26 Jahren) in einer sozialen Einrichtung arbeiten
  • Meldestelle ‚respect!‘Die Meldestelle 'respect!' bietet die Möglichkeit schnell und einfach politisch motivierte Drohungen, rassistische Beleidigungen und Volksverhetzung zu melden.
    Die Meldestelle ‚respect!‘ bietet die Möglichkeit schnell und einfach politisch motivierte Drohungen, rassistische Beleidigungen und Volksverhetzung zu melden.