. . Startseite | Sitemap | Impressum | Kontakt

Unsere Angebote für Jugendfreizeiten und Ferienfreizeiten

Tourguide 2014 - Ferienfreizeiten Rems-Murr-Kreis

Download: “Tourguide 2014 – Kinder- & Jugendfreizeiten” Flyer

Tourguide Termine

01.08.2014Freizeit mit dem PK MeißenTodtnauTodtnauKarte
04.08.2014Mönchhof FreizeitKaisersbachMönchhof Karte
23.08.2014Music-CampOberrotSägemühleKarte

AGB für unsere Jugendfreizeiten und Ferienfreizeiten

Richtlinien für geringes Einkommen | Antrag auf Ermäßigung

Freizeiten anderer Anbieter

  • Sonst noch Fragen?
  • Du willst selbst mitmachen, gestalten, leiten, kreativ sein und dich einbringen? Dann schau doch mal beim Arbeitskreis Freizeiten vorbei!
  • Informationen rund um die Anmeldungen und Vergünstigungen gibt es bei Nicole Türk (nur vormittags telefonisch erreichbar)
  • Informationen rund um die Freizeiten und den Arbeitskreis Freizeiten gibt es bei Moritz Kappler

Wir über uns …

Hallo, wir sind das Kreishaus der Jugendarbeit Rems-Murr, dahinter verbirgt sich:

Das Referat Jugendarbeit …

  • … ist der Teil des Kreisjugendamtes, welcher die Unterstützung der Jugendarbeit im Rems-Murr-Kreis zur Aufgabe hat.
  • Dies geschieht vor allem durch die Beratung von Gemeinden und Einrichtungen der offenen und mobilen Jugendarbeit, der Schulsozialarbeit, von Abenteuerspielplätzen und Spielmobilen, aber auch durch die Beratung und Auszahlung von Zuschüssen des Landkreises für Freizeiten, Jugendbegegnungen, Lehr-gänge für JugendgruppenleiterInnen und Schulungen von MitarbeiterInnen in der Jugendarbeit.
  • Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen bekommen hier zu-sätzlich zu den Landesjugendplanmitteln für Freizeiten einen Zuschuss. Auch auf Fragen zum Jugendschutz, zu geschlechtsspezifischer Jugendarbeit etc. gibt es beim Referat Jugendarbeit kompetente Antworten.

Der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. …

  • … ist eine Dachorganisation von ca. 40 kreisweit organisierten Jugendverbänden, Stadt- und Ortsjugendringen, dem Dachverband der Jugendzentren und dem Zusammenschluss der Aktivspielplätze im Rems-Murr-Kreis.
    In unseren Mitgliedsorganisationen sind ca. 70.000 Jugend-liche zusammengeschlossen.
  • Als freiwillige Arbeitsgemeinschaft der Jugendorganisationen unterstützen wir unsere Mitgliedsverbände finanziell, insbesondere aber bieten wir Fortbildungsmaßnahmen und Serviceleistungen in verschiedenen Bereichen an.
  • Besonderes Anliegen ist uns, die Beteiligung von Jugendlichen und den sinnvollen Einsatz der neuen Medien in der Jugendarbeit zu unterstützen. Wir vertreten die Interessen der Jugendverbände und der Jugendlichen in der Öffentlichkeit, gegenüber den politisch Verantwortlichen und der Verwaltung.
  • Unser Freizeit- und Schulungsheim in Murrhardt-Mettelberg dient den Jugendverbänden und anderen Gruppen für Schulungs- und Ferienmaßnahmen.

Was wir euch bieten …

… sind Ferien- und Freizeitspaß, Kontakte mit ausländischen Jugendlichen, neue Erfahrungen fernab touristischer Trampelpfade, das Kennenlernen neuer Lebenswelten und viele Eindrücke zur Erweiterung des persönlichen Horizonts.
„Abenteuer statt Luxus, Kreativität und Eigeninitiative statt Konsum, neue Erfahrungen statt Langeweile” sind unsere Prinzipien. Die Unterkünfte und Verpflegung, die wir für unsere Fahrten auswählen, sind in der Regel einfach, denn wir wollen die Kosten niedrig halten.

Wir legen großen Wert darauf, unsere Freizeiten von der altersgerechten Programmgestaltung bis hin zur An- und Abreise professionell zu organisieren. Wir bemühen uns, die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen in den Mittelpunkt zu stellen, und sie vor und während der Freizeiten, wenn irgendwie möglich, an der Gestaltung zu beteiligen.

Wir wollen die Eigeninitiative und Kreativität der TeilnehmerInnen fördern, Raum lassen für Selbsterfahrung, für Gruppenerlebnisse sorgen und auch genügend Zeit zum Erholen und Faulenzen bieten, wobei wir Wert auf einen bewussten Umgang mit der Natur legen.


Was wir von unseren TeamerInnen erwarten …

… ist, dass sie sich im Vorfeld zu verschiedenen Themen schulen lassen und mit der Geschäftsstelle zusammenarbeiten.

Der „Arbeitskreis Freizeiten” erarbeitet, gemeinsam mit den hauptamtlichen MitarbeiterInnen der Geschäftsstelle, die Fortbildungsmaßnahmen für die TeamerInnen. Verpflichtend ist der Besitz der „JuLeiCa” (JugendleiterInnenkarte), die erworben werden kann, indem Fortbildungen zu Themen wie „Recht und Haftung”, „Erste Hilfe” sowie zu pädagogischen Inhalten (Konfliktlösung, Spielepädagogik,…) belegt werden.

In der Regel verfügen die MitarbeiterInnen über ein freizeitrelevantes „Know-how” d. h. sie haben sich im Vorfeld, bei zahlreichen Vorbereitungstreffen, intensiv mit bestimmten Problemsituationen befasst, haben Erfahrungen in verschiedenen Programmbereichen, in organisatorischen Fragen und kennen sich mit den unterschiedlichen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen, Mädchen und Jungen der verschiedenen Altersklassen aus.

Featured Box