. . Startseite | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt

Zwischen den Zeilen lesen – Das Verhalten von geflüchteten Kindern und Jugendlichen richtig deuten

Eine Schulung für Ehrenamtliche aus allen Bereichen der Geflüchtetenhilfe

Geflüchtete Menschen sind vor eine Vielzahl von Herausforderungen und Aufgaben gestellt. Dazu kommt die emotionale Belastung, die eine Flucht mit sich bringt, und die sich auf unterschiedlichste Weise äußern kann.

Ehrenamtliche aus der Geflüchtetenhilfe leisten einen fundamentalen Beitrag um geflüchteten Menschen beim Ankommen und dem Zurechtfinden in der neuen Gesellschaft zu helfen. Besondere Herausforderungen kann hier der Umgang mit Kindern bergen. Diese können durch die Hochbelastung der Flucht beispielsweise traumatisiert sein und/oder Verhaltensauffälligkeiten zeigen.

Die Schulung soll einen Einblick und Tipps für die Praxis im Umgang mit geflüchteten Kindern geben. Folgende Themen werden bei der Veranstaltung bearbeitet:

  • Was geschieht im Innern der Kinder?
  • Wie gehe ich mit ihnen um und welche Probleme können dabei auftreten?
  • Wie schütze ich mich und achte auf mich?

Es wird darüber hinaus Zeit für Fragen geben.

  • Referentin: Hanna Fischer, Kreisdiakonieverband RMK, Beauftragte für kirchliche Flüchtlingsarbeit, Erwachsenenbildnerin
  • Datum, Uhrzeit: 24.07.18, ab 18:00 Uhr Ankommen und Vesper, 18:30 – 20:30 Schulung
  • Kosten: keine
  • Ort: Familienzentrum fam futur, Theodor-Körner-Straße 1, 71522 Backnang
  • Teilnehmerzahl: mind. 8 , max. 15 Teilnehmende
  • Anmeldung: bis zum 17.07.18 bei: melanie.rautscher@jugendarbeit-rm.de
  • Besonderheiten: Abendessen und Getränke werden gestellt

Download: „KJR Veranstaltung – Zwischen den Zeilen“ Flyer [.pdf | 177 kB]

Eine Veranstaltung von:

Unterstützt durch:

Der TN ist damit einverstanden, dass die in der Anmeldung genannten personenbezogenen Daten maschinell gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Eine Weitergabe der im Rahmen dieser Veranstaltung angegebenen personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden nach Ende der Veranstaltung umgehend gelöscht. Wir weisen darauf hin, dass die hier erteilte Einwilligung mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen werden kann. Ferner erklärt sich der TN damit einverstanden, dass die von ihm im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews ohne Vergütungsansprüche seitens des TN genutzt werden dürfen. (§§22ff. KunstUrhG)

Mit einem Kommentar einmischen!

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Bisher noch keine Kommentare

Kontakt-Info

Featured Box

  • Jugendarbeit: Projekte & Arbeitsfelder Jugendarbeit: Projekte & Arbeitsfelder
    Der KJR greif Wünsche und Anregungen seiner Mitglieder auf, benennt Bedarfe im Lebensfeld Jugendlicher, und setzt diese in innovative Projekte um
  • Tourguide: Kinder- & Jugendfreizeiten Internationale Jugendbegegnungen, Studienfahrten und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Tourguide: Kinder- & Jugendfreizeiten
    Internationale Jugendbegegnungen, Studienfahrten und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche
  • Verleih des Kreisjugendring Rems-Murr e.V.Verleih
    Verleihangebote sind Teil unseres Services in der Region Backnang und umfassen viele Artikel für die Jugendarbeit
  • Freizeit- & Schulungsheim Mettelberg Freizeit- & Schulungsheim Mettelberg
    Das Freizeit- und Schulungsheim in Murrhardt-Mettelberg bietet Jugendgruppen und Schulklassen einen idealen Raum für Gemeinschaft, Spiele, Lernen …
  • Fortbildungen der Jugendarbeit Fortbildungen der Jugendarbeit
    Qualifizieren, motivieren, engagieren dazu tragen unseren Fortbildungen in erheblichem Maße bei. Erfahrene ReferentInnen vermitteln Basics …
  • Freiwilliges Soziales Jahr Freiwilliges Soziales Jahr
    Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ist ein Jahr, in dem junge Frauen und Männer (zwischen 16 und 26 Jahren) in einer sozialen Einrichtung arbeiten
  • Meldestelle ‚respect!‘Die Meldestelle 'respect!' bietet die Möglichkeit schnell und einfach politisch motivierte Drohungen, rassistische Beleidigungen und Volksverhetzung zu melden.
    Die Meldestelle ‚respect!‘ bietet die Möglichkeit schnell und einfach politisch motivierte Drohungen, rassistische Beleidigungen und Volksverhetzung zu melden.